STUDENTENHEIM ROSALES MADRID REGELN UND VORSCHRIFTEN

1. Die Residenz ist für Studenten gedacht, somit ist die Durchführung der Vorschriften für die Art der Residenz angemessen.

2. Die Servicezeiten fürs Frühstück, Mittags- und Abendessen sind streng vorgeschrieben.

  • Frühstück: Montag bis Freitag von 07.00 bis 08.30 Uhr, Samstag 09.00 bis 10.00 Uhr.
  • Mittagessen: von 14.00 bis 15.30 Uhr.
  • Abendessen: von 20.30 bis 21.30 Uhr.
  • Ohne vorherige Ankündigung oder begründete Erklärung, gibt es keine Ausnahmen von den Essenszeiten
  • Es gibt keine Mahlzeiten an Sonn-und Feiertagen oder während der Weihnachts-und Osterferien.
  • Ab 22.00 Uhr an einem Feiertag, bis 07.00 Uhr des folgenden Tages bleibt der Speisesaal GESCHLOSSEN.

Falls ein Student unter einer Krankheit oder einem chronischen Zustand leidet, welcher eine spezielle Diät erfordert oder einige Dinge wie Salz, Zucker…etc. nicht gegessen werden können, muss das Management der Residenz informiert werden und es muss im Mietvertrag festgehalten werden, um vom Studentenwohnheim akzeptiert zu werden.

3. Der Student wird sich bemühen, zur Lernatmosphäre beizutragen, Lärm auf ein Minimum zu beschränken, rücksichtsvoll im Umgang mit anderen Studenten zu sein und die Residenz, ihre Möbel, Objekte und Installationen zu respektieren.

4. Es ist Pflicht dem Reinigungspersonal den Zugang in die Schlafzimmer von Montag bis Freitag ab 10.30 Uhr zu ermöglichen.
Schlafzimmer werden so ordentlich wie möglich zurück gelassen, um sie effektiv zu reinigen. Aus Hygienegründen ist das Essen in den Schlafzimmern verboten. Tägliche Reinigung der Zimmer ist während der obengenannten Stunden obligatorisch.

5. Für Nicht-Bewohner des Wohnheimes ist der Eintritt nicht erlaubt, es sei denn, die Verwaltung hat den Besuch genehmigt. In diesem Fall ist der Besuch nur tagsüber und niemals während der Nachtzeit zulässig.

6. Nach 23.00 Uhr dürfen die Studenten keinen Lärm machen, so dass die anderen Mitbewohner ungestört lernen oder sich entspannen können. TREFFEN IN DEN SCHLAFZIMMERN SIND NICHT ERLAUBT. Höflichkeit und Stille sind für alle Bewohner, einschliessend dem Concierge geboten. Die Studenten müssen die Einrichtungen des Gebäudes im Allgemeinen, wie Fenster, Aufzüge, Feuerlöscher, Gegensprechanlage, etc. nachhaltig nutzen. Die Studenten werden zur Rechenschaft gezogen, für die unsachgemässe Verwendung von, oder Schäden an den Einrichtungen des Wohnheimes

7. Die Verwaltung behält sich das Recht vor, die Verwendung von elektrischen Geräten im Schlafzimmer aus folgenden Gründen zu verbieten oder beschränken: das akademische Umfeld, die Ruhe, Ordnung oder Sicherheit der elektrischen Anlagen sind bedroht, da es Lärm schafft, oder übermässig viel Strom verbraucht. Der Einsatz von Heizungen, Kühlschränken, Fernseher und Sound-Systeme, etc… ist streng verboten.

 

8. Das Wohnheim ist verantwortlich fürs Waschen und Bügeln der Kleider der Bewohner, einschließlich der Concierge geboten.
Die Anzahl der Kleidungsstücke pro Student pro Woche ist wie folgt begrenzt:

  • 7 Hemden.
  •  7 T-Shirts.
  • 4 Hosen oder Röcke.
  •  1 Handtuch.
  • Unterwäsche unbegränzt.

Gewaschene und gebügelte Kleidung wird zwei Tage nach Abgabe zurückgegeben. Das Management übernimmt keine Beschädigung von Kleidung, insbesondere beim Umgang mit empfindlichen Kleidungsstücken, die chemisch gereinigt werden müssen. Es ist verboten Kleidung im Badezimmer, vor den Fenstern oder auf den Balkonen zum Trocknen aufzuhängen. Die Kleidung sollte deutlich mit dem Namen eines jeden Studenten markiert sein, um mögliche Verwechslungen zu vermeiden.
Der Student sollte einen Wäschesack mitbringen, der mit der Zimmernummer gekennzeichnet werden sollte.

9. Jedem Student werden zwei Schlüssel zur Verfügung gestellt und im Falle des Verlustes kann der Student dafür verantwortlich gemacht werden.

10. Internet ist in jedem Schlafzimmer über eine ADSL-Verbindung verfügbar. Die Studenten können in ihrem Schlafzimmer auch eingehende Telefonanrufe über die Telefonzentrale erhalten.

11. Der Konsum von Alkohol oder illegalen Drogen ist innerhalb des Wohnheimes streng verboten. BEI NICHTBEACHTUNG DIESER VORSCHRIFT, FOLGT DER SOFORTIGE AUSSCHLUSS AUS DEM WOHNHEIM.

12. Sollte der Student ärztliche Hilfe benötigen, werden alle anfälligen Kosten vom Student selber bezahlt.

13. Wenn die aktuellen Vorschriften mehr als einmal nicht eingehalten werden, führt dies zum Ausschluss aus dem Wohnheim. Die Verwaltung wird die betroffene Person schriftlich über etwaige schwerwiegende Verletzung der Regeln informieren, welches vom Studenten als Empfangsbestätigung unterschrieben wird. Wenn der Student sich weigert das Schreiben zu unterzeichnen, wird dies ein Zeuge tun, um zu beweisen, dass der Student informiert worden ist. Die zweite Meldung eines schwerwiegenden Verstosses führt zur direkten Ausweisung.

14. Nach der Ausweisung aus dem Wohnheim hat der Student keinen Zugang mehr zum Wohnheim und dessen Einrichtungen, ausser um die persönlichen Sachen abzuholen. Wenn diese nicht sofort mitgenommen werden, werden sie im Wohnheim für einen Zeitraum von 6 Monaten aufbewahrt.

Wenn der Student die Sachen nicht in diesem Zeitraum abgeholt hat, werden sie zerstört oder gespendet.

Der Student ist auch verpflichtet, die Schlüssel sofort nach der Ausweisung zurück zu geben, oder muss die Kosten für die Änderung des Schlosses bezahlen.

Ausgeschlossene Studenten haben kein Recht, die Kaution zurückerstattet zu bekommen.

PDF-Datei Herunterladen

 

 

Dienstleistungen in der Residenz angeboten
banner1

Möchtest du lieber in einer WG wohnen?
banner2

Möchtest du in einer Gastfamilie wohnen?
banner3

Spanisch-Unterricht in Madrid
banner4